Rezension | Kitty Kathstone 2 von Sandra Öhl



Inhalt

Bevor Katharina Victoria Emilia Esmeralda Kathstone nach den Weihnachtsferien an die C.O.G. zurückkehrt, vertraut Emilia ihr ein dunkles Geheimnis aus der eigenen Schulzeit an. Früher als es der jungen Werkatze lieb ist, scheint sie eben dieses einzuholen und der schlimme Verdacht macht sich in ihr breit, dass die Lykans die Kathstones nicht ganz grundlos hassen. So hält das neue Abenteuer neben Hildegard Haudraufs wilder “Sweet Sixteen Party“ (zu der ihr im Übrigen herzlich eingeladen seid) und Noras geheimer “Operation Venus“ so einiges für Kitty bereit. Vor allem die unerwartete Verpflichtung namens Lysander, eine rasende Furie, der Plan der Nornen und ein aufmüpfiges Hippokamp lassen Kittys Leben nicht unbedingt ruhiger werden. All der Mysterien nicht genug, geehrter Leser, werdet ihr in diesem Band erfahren, warum ausgerechnet ich der Erzähler dieser speziellen Geschichte bin und wie ich damit in Verbindung stehe!
In diesem Sinne: »Welcome back – lasset das Abenteuer beginnen!«

Meine Meinung

Es ist offiziell! Kitty Kathstone ist hundertprozentig und tatsächlich in der Welt der Goofers angekommen und hat endlich ihren Platz auf der Welt gefunden. Doch auch das zweite Schuljahr wird nicht langweilig, denn nach all den überstandenen Abenteuern, ist Kitty's Suche nach der Wahrheit noch lange nicht zu Ende.

Nahtlos übernimmt unser Erzähler Larry die Handlung aus dem ersten Band und zusätzlich zum eigenlichen Handlungsstrang nimmt er sich auch die Zeit uns seine eigene Geschichte näher zu bringen, so das sich Kitty's Welt immer weiter, Stück für Stück, für uns zusammensetzt. Alle unsere liebsten Charaktere aus dem ersten Band sind wieder zurück und jede einzelne Persönlichkeit entwickelt sich auf seine eigene Art und Weise zusammen mit dem Schreibstil der Autorin weiter. 
Denkt man am Freitag noch, man hätte jetzt endlich den Dreh heraus und nichts könnte einen aus der Bahn werfen, dann steht da um die nächste Sonntagsecke ein hinterlistiger Montag, der einem ins Gesicht schlägt - und zwar so richtig.

Zwei ganz kleine Kritikpunkte habe ich dann zum Schluss doch noch! Ich bin wahrlich kein Fan von Wiederholungen, trotz allem hätte ich mir bei einer solch Komplexen Geschichte wie die von Kitty ein paar mehr, zwischen den Zeilen eingewobene Informationen aus den ersten Band gewünscht. Das zweite kleine Problem, dass ich beim lesen hatte waren die Zitate aus den Filmen. Die ersten zwei, drei Male fand ich die Idee richtig gut, vor allem Umgesetzt mit den Erklärungen von Larry dem Erzähler, doch nach dem vierten, fünften Mal, überflog ich diese leider nur noch.

Fazit

Das Abenteuer geht im wahrsten Sinne des Wortes weiter! Humorvoll und voller Gefühl erzählt uns Sandra Öhl ein weiteres aktionreiches Abenteuer, dass wieder voll und ganz überzeugen konnte.


ENDLICH! Das war wohl unser erster Gedanke, als bekannt wurde, dass die Fortsetzung von Kitty Kathstone erscheinen würde. Doch wissen wir überhaupt, welche Arbeit hinter so eine Veröffentlichung steckt? Haben wir eine Ahnung, wie schwer es ist ein Buch ohne Verlag zu veröffentlichen? Wohl kaum! Ja ich hoffe immer noch, dass es nicht allzu lange dauern wird, bis wir wieder von Kitty hören werden, aber wisst ihr, was ich am meisten hoffe? Das jeder einzelne unter euch, der ein Funke Interesse hat, beide Bücher kauft, damit diese phantastische Geschichte eine Chance hat. 

Bildergebnis für kitty kathstone 2

Keine Kommentare