Rezension | Heartless by Marissa Meyer



Inhalt

Long before she was the terror of Wonderland, she was just a girl who wanted to fall in love.

Catherine may be one of the most desired girls in Wonderland, and a favorite of the unmarried King of Hearts, but her interests lie elsewhere. A talented baker, all she wants is to open a shop with her best friend. But according to her mother, such a goal is unthinkable for the young woman who could be the next queen.

Then Cath meets Jest, the handsome and mysterious court joker. For the first time, she feels the pull of true attraction. At the risk of offending the king and infuriating her parents, she and Jest enter into an intense, secret courtship. Cath is determined to define her own destiny and fall in love on her terms. But in a land thriving with magic, madness, and monsters, fate has other plans.

Meine Meinung

Bevor man überhaupt mit diesem Buch angefangen hat, weiss man, dass die ganze Geschichte kein gutes Ende nehmen kann! Ich meine, wir kennen die Rote Königin, wie sie heute ist, nur allzu gut nicht wahr? AB MIT DEM KOPF! Aus diesem Grund habe ich mich bereits vor dem Lesen auf eine Spannende und düstere Geschichte vorbereitet und war schon sehr gespannt, was Marissa Meyer wohl für eine Geschichte rund um die Vergangenheit der Herzkönigin gesponnen haben könnte.
“It is a dangerous thing to unbelieve something only because it frightens you.”
Alles was Catherine sich je gewünscht hat, alles was sie je wollte, war ihre eigene Bäckerei eröffnen zu können. Doch als Tochter eines Adelsmannes wurde für sie eine ganz andere Zukunft vorgesehen und als ausgerechnet der König ihr einen Heiratsantrag machen möchte, scheint ihre ganze Welt auseinander zu fallen.
“But hoping," he said, "is how the impossible can be possible after all.”
Schon nur die Idee, die Vergangenheit der berühmten Herzkönigin aus Alice im Wunderland als eigene Geschichte zu erzählen, hat mich sehr neugierig gemacht. Als ich dann gehört habe, dass Marissa Meyer die böse Königin ausgerechnet als BÄCKERIN darstellen würde, war mein erster Gedanke nur: WAS? Meint sie das wirklich ernst? Ich muss aber ehrlich zugeben, die Idee ist doch wirklich einmal etwas anderes, oder?

Gleich zu beginn der Geschichte, werden wir also bereits mit köstlichen Beschreibungen von Törtchen, Muffins, Cupcackes, Kuchen und vielen weiteren Leckereien erwartet und ich muss sagen, dass dieser Teil des Buches wohl der am besten umgesetzte Abschnitt von allen war. Die Liebe zum Backen wurde von der Autorin so detailliert und realistisch dargestellt, dass ich beim lesen nicht nur einmal in die Küche gerannt bin, um mir selber etwas zum Naschen zu holen. Leider, kann ich jedoch nicht über die ganze Geschichte so schwärmen, wie über die wunderbaren Backkünste der Herzkönigin! Die düstere, spannende und dunkle Atmosphäre auf die ich mich schon so gefreut hatte, blieb leider gänzlich aus. Ja man könnte sogar sagen, dass sich Heartless als eine fast schon gewöhnliche und langweilige Liebesgeschichte ohne Happy End lesen lässt, was mich wirklich sehr enttäuscht hat. Ausser einem ständigen Hin und Her zwischen dem König, Catherine und dem Jocker Jest, gab es während der ganzen Geschichte auch herzlich wenig erwähnenswertes und sogar das Ende kam für mich dann kaum überraschend.

Fazit

Was ist hier genau passiert? Ich habe mich so sehr auf diese Geschichte und auf das erneute eintauchen in Wunderland gefreut und jetzt stehe ich hier und kann meine Enttäuschung gar nicht wirklich in Worte fassen. Heartless hat herzlich wenig mit Wunderland zu tun und auch wenn wir einige der altbekannten Charaktere in den Erzählungen erneut antreffen können, so konnte die Autorin die wunderbar düstere und mysteriöse Stimmung der berühmten Welt von Alice einfach nicht wiedergeben. 

“The easiest way to steal something, is for it to be given willingly.”

Keine Kommentare