*Rezension* Illuminati - Mein erster richtiger Thriller!



















701 Seiten | Bastei Lübbe Verlag | 23. Mai 2007 | Teil 1 von 3 Reihe: Robert Langdom |
CHF 11.15 ; €8.00 | Original: Angels and Demons


Ein Kernforscher wird ermordet im Schweizer CERN-Labor aufgefunden. Auf seiner Brust hat der Mörder merkwürdige Symbole eingraviert, Symbole, die nur der Harvardprofessor Robert Langdon entziffern kann. Was er entdeckt, erschreckt ihn zutiefst: Die Zeichen gehören zu der legendären Geheimgesellschaft der »Illuminati«. Sie scheint wieder zum Leben erweckt zu sein, und sie verfolgt einen finsteren Plan, denn aus dem Labor des ermordeten Forschers wurde Antimaterie entwendet ...

"Wissenschaft kann heilen, Wissenschaft kann töten. Es kommt
auf die Seele des Meschen an, der sie benützt."

Schreibstil und Story
Schon vor einigen Jahren habe ich zuerst den Film *Da Vinci Code* gesehen und dann mehrere Jahre später auch *Illuminati*! Ich fand beide sehr spannend und interessant, einen Schritt nach dem anderen haben sie Geheimnisse und Intrigen der Religion aufgedeckt und es schien alles zu passen. Ich habe mich über diese Filme erkundigt und erfahren, dass diese Buchverfilmungen sind! Ich wollte unbedingt auch die Bücher lesen, um zu sehen wie gut der Film umgesetzt wurde, kam dann aber nie dazu. Vor einigen Wochen habe ich dann Illuminati sowie auch Sakrileg in der Buchhandlung gesehen und da konnte ich nicht widerstehen! Warum man die Filme falsch herum veröffentlicht hat weiss ich nicht, auf jeden Fall habe ich mit Illuminati angefangen da dieser das erste Buch der Robert Langdom Reihe ist. 

Der Schreibstil ist sehr ausführlich und interessant, da mich jedoch gewisse Passagen der Physik nicht interessieren waren es manchmal auch zu viele Informationen. Man hatte den Eindruck nicht vom Fleck zu kommen. Nachdem sie jedoch erst einmal damit beschäftigt waren den Vatican zu retten wurde die Geschichte richtig spannend, die Geschichte liest sich als wäre man mitten im Geschehen! Als würde man selber daneben stehen und alles mit erleben. In einem der grössten Forschungslabore der Welt wird ein Kernforscher ermordet und alles sieht danach aus, als hätten die Illuminati diese grausame Tat vollbracht. Die Illuminati existieren doch seit Jahrhunderten nicht mehr, oder etwa doch? Zu allem Überfluss wurde auch noch eine grosse Menge an Antimaterie gestohlen und wenn sie diese nicht innerhalb von 24 Stunden wieder zurückbringen, könnte das schwerwiegende Folgen haben.

Zwei gekreuzte Schlüssel und darüber die Tiara, es war das traditionelle Wappen des Vaticans

Charaktere
Robert Langdom ist ein eher ruhiger und bescheidener Charakter! Er ist sehr schlau vor allem im Zusammenhang mit der Kirche und deren Vergangenheit, hängt dies jedoch nicht an die grosse Glocke. In den unmöglichsten Situationen zeigt er immer noch Humor und auch wenn die Situation aussichtslos erscheint verliert er nicht die Nerven. Vittoria, die Tochter des Verstorbenen Forschers, hat eine sehr starke Persönlichkeit, sie lässt sich nicht runterkriegen und wenn sie etwas will bekommt sie dies meistens auch. Sie hat zwar erst gerade ihren Vater verloren lässt sich dies jedoch nicht anmerken und macht alles erdenkliche um dem Vatikan zu helfen! 

"Religion ist wie Sprache oder Kleidung. Wir tendieren zu den Praktiken, mit denen wir aufgewachsen sind. Am Ende jedoch kommt immer das Gleiche heraus. Dass Leben einen Sinn hat. Un dass wir der Macht dankbar sind, die uns erschaffen hat."


Gestaltung
Zum Glück haben sie das Cover geändert denn das alte war wirklich scheusslich! Das neue jedoch gefällt mir sehr gut vor allem der Ausschnit von Rom im Hintergrund! Wart ihr schone einmal in Rom? Da müsst ihr unbedingt einmal hin, es lohnt sich :) Was ich jedoch hasse sind so Aufkleber von anderen Bücher ihr auch? Vor allem die mit Bestseller drauf oder so, voll unnötig! Wenn die Bücher eingepackt sind ok aber sonst mag ich das gar nicht.



Eigentlich habe ich immer einen grossen Bogen um alle Thriller gemacht weil ich dachte, dass dies wirklich nichts für mich ist! Ich denke, dass ich die Bücher von Dan Brown auch die gelesen hätte, wären da die Film nicht gewesen :) echt komisch normalerweise ist das bei mir ja genau umgekehrt *schmunzel*. Für meinen ersten Thriller hat mir Illuminati erstaunlich gut gefallen, die Geschichte ist wirklich spannend und auch wenn ich brutale Szenen im Buch nicht so mag weil meine Fantasie da manchmal verrückt spielt, war das hier nicht so schlimm :) Wie auch bei den Filmen denke ich, dass mir Da Vinci Code / Sakrileg besser gefallen wird, werde diesen also ganz bestimmt bald einmal lesen!

4/5 Punkte für die Story und den Schreibstil
4/5 Punkte für die Spannung
4/5 Punkte für die Charaktere 
4/5 Punkte für die Gestaltung


Kommentare

  1. Ich hab das Buch schon vor längerer Zeit mal gelesen und mir hat es auch sehr sehr gut gefallen. Sakrileg kann ich dir auch nur empfehlen, das ist ebenfalls sehr gut.

    Liebe Grüße

    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich glaube mir gefällt Sakrileg von der Handlung noch besser, habe es auch schon auf meinem SuB ;)

      Löschen
  2. Huhu,
    sehr schöne Rezi :)
    ich liebe die Bücher von Dan Brown. Ist zwar schon etwas her mit Illuminati aber ich fand das Buch auch echt klasse :)
    Nach dem Buch wollte ich unbedingt nach Rom aber bisher hat das leider noch nicht gaklappt, weil dann doch immer ein anderes Reiseziel "dazwischen" kam ^^

    LG ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu

      Bis jetzt habe ich nur dieses eine gelesen, kann also nicht behauptet dass ich seine Bücher liebe :) Illuminati war aber auf jeden Fall nicht schlecht. Rom ist wundervoll! Da musst du mal hin!

      Liebe Grüsse
      Denise

      Löschen
  3. hey, einen wundervollen Blog hast du :)

    ich habe gerade einen neuen Blog gestartet, vielleicht schaust du mal rein und er gefällt dir :*

    Liebste Grüße J.
    www.missrosepale.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu

      Dankeschön, schaue gern mal vorbei :)

      Gruss
      Denise

      Löschen
  4. Hi!

    Ich habe mittlerweile - denke ich - alles von ihm verschlungen, was er je geschrieben hat. Es waren nicht alle Bücher gleich gut, man merkt dem Autor schon an, dass er eine gewisse Entwicklung durchgemacht hat (vor allem was die von ihm beschriebenen Themen angeht). Seine letzten Romane haben jetzt allerdings alle das Problem, dass sie sich mit "Sakrileg" messen müssen, Brown hat sich da die Latte selbst sehr hoch gelegt ...

    Ich glaube, ich bin eine der wenigen, die "Illuminati" besser fand als "Sakrileg", aber das ist und bleibt Geschmackssache. Auf jeden Fall ist es gut, wenn du jetzt "Illuminati" zuerst gelesen hast, denn das Buch ist vor "Sakrileg" entstanden - und auch Langdon verändert sich in den Romanen, macht eine Entwicklung durch (wirst du merken, wenn du Browns letzte zwei Romane "Das verlorene Symbol" und "Inferno" liest).

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu

      Das Illuminati das erste Buch war, wusste ich schon :) fand es nur komisch dass man die Filme vertauscht hat! Freue mich schon riesig auf Sakrileg, mal sehen ob ich danach noch andere von Ihm lesen werde! Der Schreibstil ist ja echt super.

      Liebste Grüsse
      Denise

      Löschen
  5. Hallöle :D
    ich hab weder das Buch gelesen, noch den Film geguckt :D
    sollte ich dringend machen, weil immer alle von Illuminati sprechen und ich weiß nicht was genau das ist :'D ist der <film besser oder das Buch?

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu

      Gute Frage :) wenn nicht gerne Thriller liest dann empfehle ich dir natürlich den Film, die Geschichte an sich ist jedoch wie meistens im Buch besser! Ich habe einfach beides gesehen / gelesen!

      Liebe Grüsse
      Denise

      Löschen
  6. Hey,

    Ich liebe die Bücher von Dan Brown. Ich finde seinen Schreibstil so locker und klar strukturiert, aber dennoch ausführlich genug. Genau diese Mischung machts bei dem Autor aus. Ich hatte, genauso wie du, auch das Gefühl mitten im Geschehen dabei zu sein. Mir waren die Passagen zur Wissenschaft allerdings nicht zu lang. Ich bin Naturwissenschaftlerin und deswegen finde ich es echt klasse, wenn ein Autor solche, für viele Leser schwer verdauliche und langweilige Themen, versucht in seine Romane mit einzubinden. Der zweite Teil ist auch noch ganz gut gelungen, aber das 3. Buch fand ich schon nicht mehr ganz so toll. Das Letzte Buch habe ich bis jetzt noch nicht gelesen, vielleicht kann es mich ja wieder mehr überzeugen.

    Viele Grüße,
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu

      Ich freue mich schon riesig auf das zweite Band, irgendwie denke ich, dass mir dieser noch besser gefallen wird! Von den anderen habe ich bis jetzt viel zu wenig gehört, weiss auch noch nicht ob ich diese lesen werde oder nicht. Also langweilig fand ich ja die Passagen der Wissenschaft nicht, einfach ein bisschen langatmig.

      Liebe Grüsse
      Denise

      Löschen