Rezension | Dark Wonderland - Herzkönig von A- G. Howard

Dark Wonderland - Herzkönig | A. G. Howard | cbt | 544 Seiten | 28.11.2016 | Original: Esnared




Inhalt

Al hat den Angriff beim Abschlussball überlebt, doch ihre Liebsten wurden von Königin Rot entführt. Um sie zu retten, muss Al sich in einem finalen Kampf der Königin stellen, um den Krieg um Wunderland ein für alle Mal für sich zu entscheiden. Dafür muss sie ihre Besonderheit als Netherling endgültig die Oberhand gewinnen lassen – was sie ihre Liebe zu Jeb kosten könnte ... Haben die beiden überhaupt eine Chance auf ein Happy End? Oder wird Al sich sowieso für Morpheus entscheiden? Wer wird letztendlich ihr Herzkönig?

Meine Meinung

Verrückt, skurril, unerwartet und magisch sind wohl jene Wörter, die das Finale der Dark Wonderland Reihe am besten auf den Punkt bringen. Nachdem das zweite Band mich etwas enttäuscht hatte, vor allem da es nicht mehr im einzigartigem Wunderland von A. G. Howard stattgefunden hat, konnte mich die Autorin mit dem Finale wieder völlig begeistert und mit einem Ende überraschen, den ich noch lange nicht vergessen werde.

Nachdem Jeb und ihre Mutter von Königin Rot entführt wurden, ist Al völlig ausser sich! Um ihre Liebsten retten zu können müsste sie nach Wunderland reisen, doch nachdem sie das Kaninchenloch regelrecht in die Luft gesprengt hat, muss sie zuerst einen anderen Weg hinein finden. Als es endlich so aussieht, als hätte sie einen Ausweg gefunden, scheint die Rettung ihrer Liebsten schon fast aussichtslos. Wird sie es doch noch schaffen?
"Jeden Schritt am liebsten wieder rückgängig machen zu wollen, verhindert jede Vorwärtsbewegung. Vertrau dir selbst, verzeih dir und mach weiter."
Nichts scheint bei dieser Welt so zu sein, wie man es zuerst einmal erwarten könnte! Durch ihre sehr detaillierte Schreibweise konnte die Autorin die schönsten Bilder in meinem Kopf zaubert, die ich dann selber mit meiner eigenen Fantasie ausschmücken konnte. Von riesigen Schmetterlingen bis zu winzigen Elefanten habe ich mir allerlei skurrile Sachen ausgedacht, die das Lesevergnügen noch weiter gesteigert haben. Doch nicht nur meine verrückte Fantasie sondern auch der Verlauf dieser Geschichte konnte mich richtig mitreissen und bis ich die letzte Seite verschlungen hatte, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.

Fazit

Eine weitere Adaption zur berühmten Geschichte "Alice im Wunderland" geht zu Ende und ich bin mir sicher, dass diese wohl lange nicht die letzte gewesen sein wird. A. G. Howard hat es jedoch geschafft eine altbekannte und trotzdem neue Welt mit ihren Worten wieder zu beleben und durch einzigartige Charaktere Farbe in eine völlig verrückte Welt zu bringen. Von mir auf jeden Fall eine Leseempfehlung. 


Ich bedanke mich Herzlich beim Bloggerportal und dem cbt Verlag für dieses Rezensionsexemplar

1 Kommentar

  1. Heii ♥,

    ich liebe die Reihe!♥ Den zweiten fand ich leider auch schwächer, da Wunderland einfach nur nebenkulisse war. Doch ich liebe das Cover mit Morpheus (Morpheus ist einfach das Highlight) *-* Aber Band drei fand ich auch einfach bombastisch. Allen voran das Ende ;D

    Liebe Grüße
    Ally ♥

    AntwortenLöschen