*Rezension* Zeit im Wind

Nicholas  Sparks - Zeit im Wind
240 Seiten | Heyne Verlag | 15. August 2011 | CHF 12.50 ; €8.99 | Original: A Walk to Remember

Es ist das letzte Highschool-Jahr für den draufgängerischen, überall beliebten Landon, als er sich beim Schulball notgedrungen mit der Außenseiterin Jamie arrangieren muss. Vollkommen überraschend aber wandelt sich Landons anfängliche Herablassung Jamie gegenüber, sobald er sie näher kennenlernt, und eine zarte erste Liebe erwächst. Allzu schnell ziehen Schatten über dem jungen Glück auf, als Jamie Landon ihr lang gehütetes erschütterndes Geheimnis preisgibt. Er wehrt sich mit allen Mitteln gegen das scheinbar Unabwendbare: Er ist bereit, alles für seine große Liebe zu tun.
Bereits vor einigen Jahren habe ich einmal per Zufall den Film "Nur mit dir" gesehen! Es hat sehr lange gedauert bis ich erfahren habe, dass eben dieser Film auf einem Buch von Nicholas Sparks basiert und natürlich musste ich dass Buch dann auch sofort haben! :) Dies ist bereits das zweite Mal, dass ich *Zeit im Wind* lese und wie auch beim Film schaffe ich es nie, dass ganze Buch mit trockenen Augen durch zu lesen!
Auch der Schreibstyl von Nicholas Sparks konnte mich bei diesem Buch wieder einmal überzeugen. Liest man eine Geschichte von Ihm kann man nicht anders als mit den Protagonisten mit zu fühlen! 
Die Geschichte an sich ist wie ihr euch sicher schon gedacht habt, überhaupt nicht originell. Der beliebte Junge verliebt sich versehentlich in das von allen gemiedene Mädchen. Die Umsetzung dieser Geschichte ist aber herzzerreißend und einfach super schön. ♥♥♥
Die Charaktere habe ich sofort ins Herz geschlossen, auch wenn einem Jamie mit ihrer vollkommenen Unschuld manchmal auf die Nerven gehen kann! Immer wieder hat man bei dieser Geschichte die Gelegenheit zu schmunzeln, auch wenn es leider kein Happy End gibt. Es ist eine sehr gelungene Story mit ganz viel Liebe und die Auseinandersetzung mit der harten Realität! 


Es wird wahrscheinlich nicht das letzte Buch sein, dass ich von Nicholas Sparks lesen werde, auch wenn ich eigentlich eher für Happy Ends bin! Seine Art zu schreiben kann einem einfach richtig ergreifen. Ein ganz kleiner Minuspunkt ist, dass die Geschichte am Anfang ein bisschen in die länge gezogen wird.

4/5 Punkte für die Story und den Schreibstil
3.5/5 Punkte für die Spannung
4/5 Punkte für die Charaktere 
3.5/5 Punkte für die Gestaltung


Keine Kommentare